Projekt: ProHospiz

 

 

Gemeinsam mit unseren Projektpartnern aus Polen, Portugal, Rumänien und Spanien verfolgen wir das Ziel, einen interkulturellen Leitfaden zur Neugründung von Palliativdiensten zu erstellen. Wir wollen den Hospizgedanken in Europa verbreiten und die Hospizarbeit erleichtern. Gemachte Erfahrungen, erfolgreiche Ansätze und gelungene Umsetzungen sollen zusammengetragen werden, damit andere in Europa von unserer Pirmasenser Projektgemeinschaft lernen können.

Im Vordergrund steht der Aufbau von Netzwerkstrukturen, um europäische Kontakte zu vertiefen und den Länder übergreifenden Wissensaustausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Durch die Förderung des Hospizgedankens und die Schaffung von nachhaltigen Strukturen für die Sterbebegleitung leistet das Projekt „Pro Hospiz“ seinen Beitrag zur europäischen Integration.

Der Antrag zur Förderung bei der Europäischen Kommission wurde durch das „Erasmus+ Programm“ bewilligt. Dieses Programm steht für Stärkung von Erwachsenenbildung, Mobilität und strategische Partnerschaften in Europa.

 

 

 

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsment of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commision cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diakoniezentrum Pirmasens